Koloskopie

Was ist eine Koloskopie?

Bei der Koloskopie wird mittels eines flexiblen Schlauches mit Kamera die Schleimhaut des Dickdarms begutachtet. Auch Teile des Dünndarms können eingesehen werden.
Durch einen Arbeitskanal können Gewebeproben entnommen und Polypen entfernt werden.

Wann ist eine Koloskopie notwendig?

Ab dem 55.sten Lebensjahr wird eine Koloskopie im Rahmen der Darmkrebsvorsorge empfohlen. Bei familiärer Darmkrebsbelastung kann diese unter Umständen füher notwendig sein. Bitte sprechen Sie mit uns oder fragen Sie ihren Hausarzt, ob Sie zu einer Risikogruppe gehören.

 

Auch bei der Abklärung von Beschwerden ist eine Darmspiegelung erforderlich:

  • positiver Stuhltest
  • Veränderung der Stuhlgewohnheiten
  • Durchfälle
  • neu aufgetretene Verstopfung
  • Nachsorge nach der Behandlung von Darmkrebs
  • Verlaufskontrolle bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen
  • unklare Bauchschmerzen

Ist die Untersuchung schmerzhaft?

Nein - Sie erhalten bei der Koloskopie ein Schmerz- und Beruhigungsmittel (Analgosedierung). Während der Untersuchung sind Sie mit einem modernen Monitoring - welche auch im Rettungsdienst und auf der Intensivstation verwendet wird, überwacht. Sowohl Blutdruck, EKG und Sauerstoffsättigung werden kontinuierlich aufgezeichnet.

Somit "verschlafen" Sie die Untersuchung - wenn Sie aufwachen ist alles vorbei.

 

Bitte beachten Sie jedoch, dass Sie nach dieser sog. Analgosedierung nicht selbst Auto fahren dürfen und in der Praxis abgeholt werden müssen.

Ist die Untersuchung gefährlich?

Mittlerweile gehört die Koloskopie zu den Routineuntersuchungen.

Natürlich ist jeder Eingriff - wenn auch mit einem geringen Riskio behaftet.

Durch meine Ausbildung zur Gastroenterologin und langjähriger Tätigkeit in der Endoskopie mit mehreren Tausend Eingriffen ist das Risiko minimiert.

 

Es gibt jedoch Gegebenheiten, bei denen das Risiko den Darm zu verletzen erhöht ist:

  • Entfernung großer Polypen
  • Voroperationen im Bauchbereich
  • Verwachsungen
  • Entzündungen des Darms

 

Bitte teilen Sie mir im vor der Untersuchung etwaige Vorerkrankungen mit.

Weiteres siehe Patienteninfo.